Aktualisiert am 27.01.2022

In Kürze:

Aktuelle Quarantäneregeln an Schulen (20.01.2022)

Information zum Unterrichtsbetrieb im Januar 2022 (05.01.2022)

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen (24.11.2021)

3G auf dem gesamten Schulgelände

Ab 10.01.2022 gilt für Schüler*innen: 

Teilnahme am Präsenzunterricht nur mit negativen Testergebnis - auch bei Schüler*innen, welche geimpft oder genesen sind 



Oberstes Ziel für das Schuljahr 2021/22 ist Präsenzunterricht. Dies wird ermöglicht durch ein umfangreiches Sicherheitsnetz bzw. folgende Rahmenbedingungen für den Schulbetrieb:

  • Maskenpflicht: An allen Schulen gilt eine Maskenpflicht in allen geschlossenen Räumen und auf allen Begegnungsflächen, bis auf Weiteres auch während des Unterrichts, während sonstiger Schulveranstaltungen und der Mittagsbetreuung. Diese Maskenpflicht besteht auch am Sitzplatz, auch wenn zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Schülerinnen und Schülern gewahrt wird. Im Außenbereich der Schule (z. B. auf dem Pausenhof) muss keine Maske getragen werden.
  1. Schüler*innen ab der Jahrgangsstufe 5, Lehrkräfte und sonstige Personen, die an der Schule anwesend sind, müssen dabei wie bisher eine medizinische Gesichtsmaske („OP-Maske“) tragen, für Schüler*innen der Jahrgangsstufen 1 bis 4 reicht eine sog. „Alltags-“ bzw. Communitymaske aus, das Tragen einer OP-Maske wird jedoch empfohlen. Im Außenbereich der Schule (z. B. auf dem Pausenhof) muss keine Maske getragen werden. Wenn jemand trotzdem freiwillig eine Maske tragen möchte, ist dies selbstverständlich möglich.
  • Präsenzunterricht findet auch nach den Weihnachtsferien unabhängig von der Sieben-Tage-Inzidenz statt. 
  • Für Lehrkräfte und sonstige an der Schule tätige Personen gilt die 3G-Regel. Lehrkräfte und sonstige an der Schule tätige Personen dürfen die Schule nur betreten, wenn sie geimpft, genesen oder getestet sind und dies nachweisen können.
  • Testung: An Förderzentren mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung finden zweimal pro Woche PCR-Pooltests statt. Zusätzlich wird am Montagmorgen zu Unterrichtsbeginn ein zusätzlicher Selbsttest durchgeführt – unabhängig davon, ob in der jeweiligen Klasse oder Lerngruppe an diesem Tag auch eine PCR-Pooltestung stattfindet.

    • Nach einem bestätigten Infektionsfall werden zusätzlich die Testungen in einer Klasse intensiviert.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Seite des Bayer. Kultusministeriums.



aktueller Rahmen-Hygieneplan (11.11.2021)
aktueller Kurzübersicht Rahmen-Hygieneplan (11.11.2021)





Weitere Informationen:

Aus dem Magazin von Diakoneo
20. Januar 2022

Christa Lutz arbeitet als Quereinsteigerin im Seniorenheim in Roth als Pflegehelferin. Sie findet: "Eine gute Entscheidung."
Mehr über Christa Lutz lesen Sie in der Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung:

23. Dezember 2021

Die Zwillinge Ella und Paul sind acht Wochen zu früh ins Leben gestartet. Viel Unterstützung von erfahrenen Fachleuten am Diak und die Babywatch-Kameratechnik halfen der jungen Familie in der ersten Zeit nach der Geburt.

14. Dezember 2021

Für ältere Menschen hält die digitale Welt sehr viele Möglichkeiten bereit. Zum Beispiel Videotelefonie mit Freunden und Familie, Essen bestellen, kleine Hilfen im Alltag organisieren und Recherchen im Internet. Allerdings benötigen sie dabei oft Unterstützung.
Das Seniorennetzwerk Nürnberg hat dafür eine Lösung.

07. Dezember 2021

Nach rund 10 Jahren der Kernsanierung des Diakoneo Zentralschulhauses sind die Arbeiten beendet.
Gehen Sie auf einen Rundgang durch die neuen Räume und das Außengelände des Zentralschulhauses.